TÜREN

Brand- und Rauchschutztüren
Feuerschutzabschlüsse sind selbstschließende Türen und selbst schließende Abschlüsse wie Klappen und Tore, die dazu bestimmt sind, im eingebauten Zustand den Durchtritt eines Feuers durch Öffnungen in Wänden oder Decken zu verhindern. In bestimmten Bereichen müssen Türen feuerhemmende, feuerbeständige oder rauchhemmende Eigenschaften aufweisen.

Schallschutz-Türelemente
Ständiger Lärm kann die Arbeits- und Wohnqualität in erheblichem Maße beeinträchtigen und sogar zu gesundheitlichen Schäden führen. Der Einsatz schallhemmender Türelemente ist deshalb in vielen Bereichen sinnvoll und baurechtlich vorgeschrieben.

Klimaschutztüren
Türelemente, die räumliche Bereiche mit unterschiedlicher Temperatur und Luftfeuchtigkeit voneinander trennen, unterliegen besonderen Belastungen und benötigen Türblattkonstruktionen mit definierten, auf das jeweilige Einsatzgebiet abgestimmten Eigenschaften.

Einbruchsichere Türen
Der nachträgliche Einbau von zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen wie Kasten- oder Querriegelschlössern bei bestehenden Türelementen erweist sich zumeinst als wenig effektiv, da Türblätter und Zargen konstruktiv zu schwach sind. Hauseingänge sollten deshalb mit geprüften Türelementen ausgestattet werden, die einen definierten Schutz bieten.

Strahlenschutztüren
Strahlenschutztüren mit Bleieinlagen sind vorgesehen zum Schutz von Röntgen-, Gamma- und Elektronenstrahlung in vorwiegend medizinisch genutzten Räumen. Für den geforderten Strahlenschutz wird der schwächungsgrad oder Bleigleichwert der Strahlenschutz-Tür zugrunde gelegt.

Durchschusshemmende Türen
Durchschusshemmende Schalteranlagen bei Banken und anderen Zahlstellen sind heute zwingend vorgeschrieben. Aber auch für Einrichtungen in anderen Bereichen wie z.B. Polizeidienststellen, Justizgebäuden, Flughäfen, Ministerien, Botschaften oder EDV-Anlagen gelten erhöhte Sicherheitsanforderungen gegen Einbruch und Überfall.

Unsere durchschußhemmenden Türblätter sind mit einem Kern aus Panzerholz ausgestattet. Dieser Holzwerkstoff zeichnet sich sowohl durch seine durchschußhemmenden als auch durch seine einbruchhemmenden Eigenschaften aus.

Nassraumtüren
Nassraumtüren sind Spezial-Elemente, die durch besondere Verklebetechniken nassraum-tauglich ausgeführt sind. Konstruktiv wird grundsätzlich auf die Verwendung von Holz und Holzwerkstoffen bzw. solcher Materialien verzichtete, die bei Feuchtigkeitsaufnahme mit Formatänderung reagieren.

Raumspartür
Diese Raumspartür und Behindertentür ist in jede vom Architekten und Planer vorgesehene Türzarge - ohne optische Einschränkungen zu integrieren. Sie  öffnet einseitig und dreht dabei lediglich 1/3 der gesamten Türblattbreite in den Raum auf. Hierdurch wird eine vorteilhafte Raumplanung ermöglicht, die in barrierefreien Bereichen durch den Einsatz beispielsweise von Rollstühlen oder aber aufgrund von Fluchtwegbestimmungen erforderlich ist.

Schattenfugensystem
Schattenfuge - stumpf einschlagend – wandbündig

Durch den wandflächenbündigen Einbau wird jede Tür zum homogenen Bestandteil eines modernen Raums und wirkt nicht als Fremdkörper.

Schutzkante aus PU
Probleme mit Türkanten sind perfekt und dauerhaft gelöst: An die Schichtstoffbelegte Tür wird flüssiger Kunststoff angegossen – so entsteht ein äußerst wirksamer Kantenschutz, der nicht absplittern kann und das Eindringen von Schmutz, Fremdstoffen oder anderen Partikeln verhindert. Die Schutzkante aus PU ist säurefest, hitzefest, schlagfest, wasserfest und selbstverständlich hygienisch neutral.

"Passivhaustüre"
Eine Türe, die eine Lüftung im geschlossenen Zustand garantiert und dazu eine Schalldämmung aufweist.

Home  .  Impressum   E-Mail

Weitere Infos zum Download:

__Referenzbilder

__Sprechen Sie uns an:

BTZ-TUER GmbH und Co. KG
Auf dem Hahn 16
67677 Enkenbach-Alsenborn
Telefon: 06303 . 9848-04
E-Mail: info@btz-tuer.de